Einfach.Immer.Schön

Home / Essen / Portugal und Süßkartoffeltarte

Portugal und Süßkartoffeltarte

Vor ein paar Jahren war ich in Portugal im Urlaub und habe mich in in die westliche Ecke diese Landes verliebt. Einsame Strände, blaues Wasser und eine wundervolle Landschaft. Das Hotel, welches ich in Deutschland gebucht hatte, war einfach nur ein Traum. Die Zimmer und Bäder hatten die Inhaber aus  Naturmaterialien dieser Region ausgebaut, es gab einen Schwimmteich und ein riesiges Gelände, dass man schon mal einen halben Tag lang erkunden konnte. Alles war liebevoll und individuell eingerichtet und dekoriert. Das Hotel lag etwas versteckt und ein wenig abgelegen. Die Inhaber wohnten mit auf dem Gelände und es gab damals nur 8 Zimmer verschiedener Größe, war somit sehr klein und  familiär. Das Wetter war traumhaft und die Strände, Natur und Menschen einfach wundervoll. Aber warum schreibe ich über einen Urlaub, der schon längere Zeit zurückliegt. 

Mit einem Urlaub verbindet man meistens positive Emotionen, schöne Orte oder auch verschiedene Köstlichkeiten. Wir waren damals des Öfteren in einem kleinen, familiengeführten Restaurant essen, in dem es die landestypische und regionale Küche zu essen gab. Und als Nachtisch gab es dort Süßkartoffelkuchen. Als mir die Inhaberin damals erzählte, dass dies ein Rezept von ihrer Großmutter sei, staunte ich ein wenig, da ich Süßkartoffelkuchen nicht als portugiesische Spezialität eingestuft hatte.Ob das nur in dieser Ecke so ist kann ich leider nicht sagen, auf jeden Fall gehört dieser Kuchen bis heute zu meinen absoluten Favoriten und ich verbinde ihn mit dieser Zeit. Da ich momentan oft mit Süßkartoffeln koche, fiel mir irgendwann wieder dieser Kuchen ein. Und letzendlich habe ich es dann heute mal mit einer Süßkartoffeltarte probiert. Sie ist ähnlich gewürzt, und kommt dem Geschmack des Kuchens sehr nahe. Und sie ist sehr, sehr lecker geworden. Damit ihr sie mal zuhause ausprobieren könnt, hier das Rezept und ein paar Impressionen aus Portugal.

 

Süßkartoffeltarte

Zutaten für den Boden:

375 g Mehl

1/2 Tl Salz

200 gr Butter

2 El Wasser

1-2 El Ahornsirup

Zutaten für die Füllung:

500 gr Süßkartoffeln

100 gr Butter

175 gr Zucker

125 ml Milch

2 Eier

1 Tl Zimt

1/2 Tl Muskat

1 Msp. frisch geriebenen Ingwer

 

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Salz, Butter, Wasser und Ahornsirup gut zu einem Teig verkneten und in Frischhaltefolie für 30-40 Minuten in den Kühlschrank legen, so dass der Teig durchgekühlt ist.

Nun den Backofen auf 175 Grad anstellen und vorheizen lassen.

In der Zwischenzeit die Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und kochen, bis sie weich sind. Während die Kartoffeln kochen,  Zucker, Milch, Eier  und Gewürze in einer Schüssel mit dem Handmixer vermischen.Die Kartoffeln abschütten, und zusammen mit der Butter zu einem Brei verarbeiten. Dann die Süßkartoffeln-Butter- Mischung zu den restlichen Zutaten geben und mit dem Handmixer solange verrühren, bis sich alles gut vermischt hat. Den gekühlten Teig ausrollen und in einen Tarteform geben und andrücken. Darauf achten , dass der Rand höher ist. Nun die Süßkartoffelmischung dazugeben und bei 175 Grad  im vorgeheizten Ofen für ca. 40-50 min. backen lassen. Wenn die Masse fest geworden ist, ist die Tarte fertig.

Guten Appetit

IMG_0287IMG_9264

 

DSC_0138DSC_0174

IMG_9265IMG_0345

 

One thought on “Portugal und Süßkartoffeltarte”
  1. Karola 17. August 2015 on 12:45 Antworten

    Liebe Jule,

    wir haben uns gestern auf der Segnung von Julius kennengelernt. Ich habe Deine leckere Süsskartoffeltarte gegessen. Vielen Dank, dass Du das Rezept hier zur Verfügung gestellt hast. Deine Webseite ist sehr schön gemacht. Ich werde bestimmt mal wieder vorbeischauen.

    Liebe Grüße

    Karola

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

>> <<